Kreisverband Bad Kreuznach

Energiewende geht die Puste aus

Jürgen Klein (AfD): Pumpspeicherwerken geht die Puste aus, Energiewende auch

Die Ankündigung der Stadtwerke Mainz, die Planungen für das Pumpspeicherwerk Niederheimbach bei Bingen deutlich zu verlangsamen, kommt nach Meinung des umweltpolitischen Sprechers der AfD-Fraktion Rheinland- Pfalz, Jürgen Klein, keineswegs überraschend:

„Schließlich werden bei den Stadtwerken Trier die Pläne für ein Pumpspeicherwerk an der Mosel seit 2015 auch nicht mehr vorangetrieben. Beides ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Merkelsche Energiewende nicht funktioniert.“

Jürgen Klein weiter: „Die stark in der Stromproduktion schwankenden erneuerbaren Energien brauchen als Ergänzung leistungsfähige Energiespeicher. Pumpspeicherwerke sind gegenwärtig und auf absehbare Zeit die preiswerteste Möglichkeit, große Mengen Energie zu speichern. Aber selbst dieser Technologie geht die Puste aus, da die Energiewende die Netzkosten, die auch die Betreiber von Pumpspeicherwerken zahlen müssen, in die Höhe getrieben hat. Ich fordere die betroffenen Stadtwerke auf, ihre politische Zurückhaltung abzustreifen, und öffentlich zu erklären, dass die Merkelsche Energiewende auf dem eingeschlagenen Weg keine Zukunft hat.“

Jürgen Klein ist umweltpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

Jürgen Klein AfD zur Windenergie: Verschärfung der Regeln notwendig

+ + + Pressemeldung + + +

 Der Bundesverband Windenergie befürchtet die Halbierung der für Windkraft nutzbaren Fläche in Rheinland-Pfalz. Der Grund sei das von der rheinland-pfälzischen Regierung geänderte Landesentwicklungsprogramm (LEP).

Jürgen Klein

Jürgen Klein, umweltpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion Rheinland-Pfalz: „Wir und auch viele Bürger in Rheinland-Pfalz nehmen eine solche Halbierung mit Erleichterung auf. Das gilt ebenso für die Tourismuswirtschaft. Faktisch gibt auch das Innenministerium zu, dass trotz Teilfortschreibung aktuell noch weitere 450 beantragte Windkraftwerke zu den bestehenden 1600 hinzukommen werden – ganz abgesehen von dem ‚Repowering‘, also dem Ersatz alter Windräder durch neue, höhere Anlagen.“

Klein weiter: „Angesichts des fragwürdigen Nutzens der ‚Zitterstrom-Windkraft‘, ist eigentlich ein Windkraft-Moratorium nötig. Die AfD fordert zumindest eine Verschärfung der Regeln für die Windkraft im Land, die deutlich über die Vorstellungen der Landesregierung hinausgehen. Der Abstand von Windkraftwerken zur Wohnbebauung sollte mindestens das 10-fache ihrer Höhe betragen, außerdem dürfen keine weiteren Windkraftwerke in Tourismus- und Erholungsgebieten errichtet werden.“

Jürgen Klein ist umweltpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

 

Die Grünen: Nie wieder Deutschland !

Was im Rahmen der Feierlichkeiten „25 Jahre Mauerfall“ vollkommen untergegangen ist: Noch 1990 protestierten namhafte Grüne gegen die „Annexion“ der „DDR“. Ganz vorne mit dabei: Nazitheoretikerin Jutta Ditfurth und Claudia Roth. Die Menschenrechtsverbrechen in der Ostzone wurde von den Grünen und anderen Politikern bewusst ausgeblendet. Zum Artikel

 

 

Aktionplan in der Fußgängerzone

Foto: Aktionstag der AfD in der Bad Kreuznacher Fußgängerzone

Armee a.D.

von Paul Rosen

Schützenpanzer „Marder“ der Bundeswehr warten auf die Verschrottung: Eine Armee gibt sich auf Foto: picture alliance / dpa

Schützenpanzer „Marder“ der Bundeswehr warten auf die Verschrottung: Eine Armee gibt sich auf Foto: picture alliance / dpa

Deutschland ist die stärkste Macht in der Europäischen Union. Aber während andere Mächte Militäreinsätze durchführen und zusammen mit den Amerikanern gegen den Islamischen Staat (IS) vorgehen, bleiben die Deutschen in der Deckung. Sie müssen es auch, weil ihre Flugzeuge nicht fliegen, ihre Schiffe nicht fahren und ihre Panzer klapprig sind.  mehr…

Weiß hat immer Schuld

MICHAEL PAULWITZ                                                                       JUNGE FREIHEIT, 9.Mai 2014

Wer oder was ist ein „Rassist“? Kommt drauf an, sagen die „Anti-Rassisten“. Eine weiße Regierung – wie die südafrikanische bis Anfang der neunziger Jahre -, unter der schwarze Bürger weniger Rechte hatten als weiße, ist „rassistisch“. Eine schwarze Regierungspartei wie der ANC, die seit 1994 Südafrika beherrscht, die eigenen Leute ungeniert zu Lasten der weißen Minderheit privilegiert und in all den Jahren nichts dagegen unternommen hat, dass weiße Farmer zu Tausenden wegen ihrer Hautfarbe gefoltert und ermordet werden, ist dagegen ein demokratischer Hoffnungsträger, der halt ein paar Probleme noch nicht im Griff hat. Selbst wenn sie sich eine Ju­gendorganisation leistet, auf deren Versammlungen das Anstimmen von Genozid-Gesängen gegen Andersfarbige zum guten Ton gehört.  mehr…

 

Die Antifa liegt nicht falsch

Mehr Artikel von  »

Geschrieben von: Thomas Böhm
Schlagwörter: 

hübner

Von Wolfgang Hübner

Die jüngsten gewalttätigen und nötigenden Angriffe von Linksextremisten gegen Wahlkämpfer undWerbematerialien der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) haben völlig zurecht Empörung unter AfD-Mitgliedern und Aktivisten, aber auch vielen Bürgerinnen und Bürgern hervorgerufen. mehr…

Bonus für Islam?

                                                                                     FAZ        26.03.14     

Kulturbonus für einen Ehrenmörder?

Mord in Wiesbaden

Ein Afghane tötet seine schwangere Freundin, und ein Gericht zeigt Verständnis. Der junge Mann sei im Charakter noch ungefestigt gewesen. Nehmen Gerichte zu viel Rücksicht auf kulturelle Einflüsse? Von Hannelore Crolly

  • Der damals 23 Jahre alte Isa zu Beginn des Prozesses im Oktober 2013. Er tötete seine schwangere Freundin und wurde zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Der Richter verzichtete aber darauf, eine „besondere Schwere der Schuld“ festzustellen. mehr…

Banken und Ihre Kumpane

FAZ vom 13.12.2013

Von Holger Steltzner

 Banken haben die Weltwirtschaft in den Abgrund geführt. Banken haben unglaubliche Verluste auf den Steuerzahler abgewälzt. Banken haben durch die Sozialisierung ihrer Billionenverluste die Staatsschulden in die Höhe und Länder in den Bankrott getrieben. Banken sollen den wichtigsten Zins der Welt und den Goldpreis manipuliert haben. Natürlich waren nicht alle Banken dabei. Es gab auch lnstitute, die sich korrekt verhalten haben….weiter

1 2
%d Bloggern gefällt das: