Die schöne Julia klaut mal wieder Ideen

Zu Julia Klöckner’s neuem Buch “Jungs, das läuft hier anders“ hat unser Gastautor Dr. Uwe Obenauer einen treffenden Kommentar verfasst:

Julia Klöckner stand – drücken wir es einmal vorsichtig aus – nicht immer für einen gradlinigen Kurs.  Vermutlich hat sie genau aus diesem Grund die letzte Landtagswahl verloren.

Umso mehr erstaunt es, dass sie in ihrem neu veröffentlichten Buch „ Nicht verhandelbar. Integration nur mit Frauenrechten“ endlich einmal klar Stellung  zu diesem Thema von erheblicher gesellschaftspolitischer Relevanz bezieht.

Nur: dieses Buch, diese Thematik ist mitnichten neu!

Schon seit Jahren werden Ehrenmorde an Frauen, Zwangsheiraten, Kinderehen, aber auch gewaltsame  Unterdrückung integrations – und bildungsinteressierter Frauen in den türkischen und arabischen Paralellgesellschaften thematisiert, auch und insbesondere durch muslimische Autorinnen.  Erwähnenswert unter anderen  Sabatina James, Pseudonym einer auf der Todesliste stehenden Autorin, mit: „Die Scharia in Deutschland“, ein lesenswertes, dabei zutiefst bedrückendes Buch.

Die Alternative für Deutschland  (AfD) kämpft seit Jahren gegen diese schleichende Unterhöhlung lang erkämpfter Frauenrechte – und wird dafür als fremdenfeindlicher intoleranter Schmutz gebrandmarkt. Die ehedem bei den Medien begehrte kurdische Frauenrechtlerin und Entwicklungshelferin  Leyla Bilge wird seit ihrem Eintritt in die AfD medial totgeschwiegen oder als Hetzerin diskriminiert.

Frau Klöckner hat das Privileg, über genau diese Probleme frei schreiben und sprechen zu können, ohne verzerrende Darstellung und gehässige Kommentare in der Presse.

Dieses Recht auf Meinungsäußerung sollte auch anderen kritischen Gruppierungen  zugebilligt werden, gerade, wenn sie exakt die gleiche Ansicht vertreten wie eine CDU Spitzenpolikerin.

Dr. Uwe Obenauer

Nach oben gespült wie ein Fettauge

Bannon’s statement über Merkel: „Arrogant, incompetent and destructive“ hier ist der beste Kommentar:

Stephen Roth · Oberpleis, Nordrhein-Westfalen, Germany

Volltreffer. Das sage ich bereits seit 1990. Diese mäßig intellektuell ausgestattete Chemikerin wurde wie ein Fettauge nach oben gespült im Rahmen der DDR Abwicklung. Schon damals spielte der de Maiziere Ost/West Clan eine dubiose Rolle diese verkappte Sozialistin zu installieren. Sie schmiss Kohl wie einen Ganoven raus und servierte dessen Weggefährten ab. Anschließend installierte sie den 100.000 DM Spendenmann Schäuble. Der, ein Mensch ohne Anstand, machte sich als Dankeschön zum Lakaien dieser Person.

Die Krönung war aber 2015. In der Manier eines Diktators, unterstützt durch Kriecher und Abhängige, wurde die Demokratie und Parlament komplett ausgehebelt. So wie gelernt. Volkskammer reloaded. Unterstützt durch eine linkslastige Medienwelt wurde der Betrug zur neuen Staatsform erklärt. 1,5 Millionen Pseudoflüchtlinge, die keinen Anspruch auf Asyl hätten, wurden ohne Papiere durchgewunken mit katastrophalen Folgen für die Gesellschaft. Da ist der Geldaspekt fast sekundär.

Die Verwerfungen, die diese Mosleminvasion mit sich bringt, wird alles in den Schatten stellen. Eine Justiz, die sich zum Handlanger politischer Idiologien machen läßt, tut ein Übriges. Bestimmte Gruppen genießen seitdem Sonderrechte vor Gericht. Eine üppige Alimentierung sowie quasi Schutz vor Rückführung ermöglicht Menschen ohne Mehrwert für die Gesellschaft ein Leben ohne Sorgen. Alles zu Lasten der Steuerzahler, die über kaputte Straßen fahren müssen, ihre Kinder in Schulbaracken ohne Heizung unterrichten lassen müssen, sich als Schlampen, Huren, scheiß Deutscher beschimpfen lassen dürfen. Dafür ist Merkel verantwortlich. Oder ist der Kanzler nur so eine Art Maskottchen und für nichts zuständig? Nach Lesart der Medien und der Parteien scheint es so zu sein. Der deutsche Hang ein braver Untertan zu sein ermöglicht solch ein Handeln.

Die Pfaffen schrieen einst „Sieg Heil“, jetzt finden sie den Mufti geil

Ein Mensch, der den Koran gut kennt
und ihn daher nicht göttlich nennt,
sieht dort den Boden vorbereitet,
dass Mord und Totschlag sich verbreitet.
Ein Moslem, wenn er gläubig ist,
ist potentiell ein Terrorist.
Die Nazis schätzten den Islam,
der ihrem Denken nahe kam,
quittierten es mit Hohngelächter,
dass Mohammed, der Judenschlächter,
sechshundert Juden, ganz gewiss,
enthauptet in die Grube schmiss.
Der Judenhass steckt im Koran,
er ist zentral von Anfang an.
Dass dies die Kirche nicht erkennt
und sich nicht klar vom Bösen trennt,
ist eine Schande, ein Skandal:
Ihr Geist versagt zum zweiten Mal.
Die Pfaffen schrien einst „Sieg Heil“,
heut finden sie den Mufti geil.
Der Kuss des Papstes war das Zeichen,
dass Bibel und Koran sich gleichen,
und dass er sich in Ehrfurcht neigt
vor dem Islam und Demut zeigt.
Irrlehren lehrt der Vatikan
und gleicht sich Satans Wesen an:
Der Christengott sei Allah gleich,
sein Paradies gleich Himmelreich,
wo ewiglich die Freude lacht,
für den, der Christen umgebracht.
So kann der Antichrist nur lehren
und Jesu Göttlichkeit verkehren.
Was man einst Christentum genannt,
ist heute als „Chrislam“ bekannt.
Gottloser als zu Nazizeiten
ist das, was Kirchen heut verbreiten.

1 22 23 24