KRIMINALITÄTMIGRATION: Tödlicher Angriff auf Touristen in Dresden. Entschuldigt sich jetzt Mertkel?

Sachsen/Dresden – Anfang Oktober wurden zwei Touristen aus NRW in der Dresdner Altstadt von einem „jungen Mann“ angegriffen und schwer verletzt. Einer der beiden Opfer verstarb später im Krankenhaus. Die Polizei nahm am Dienstagabend einen Verdächtigen fest. Es handelt sich dabei laut Staatsanwaltschaft um einen 20 Jahre alten – na, wer errät’s? –  Syrer.

Bei den beiden Männern, die am 4. Oktober in der Altstadt der sächsischen Landeshauptstadt angegriffen und schwer verletzt worden waren, handelte es sich um Touristen aus NRW. Ein 55-Jähriger, aus Krefeld stammender Mann überlebte die Messerattacke nicht und verstarb später im Krankenhaus. Ein 53-Jähriger aus Köln hat den Angriff überlebt. Am Tatort war ein Messer gefunden worden.

Der Verdächtige sei bei der Spurenauswertung in den Fokus der Ermittlungen geraten, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. DNS-Spuren konnten am Tatwerkzeug –  einem Küchenmesser – gesichert werden, die dann zu einem Treffer in der Polizeidatenbank führte. Der mutmaßliche Täter befinde sich in Polizeigewahrsam und soll am heutigen Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden. Motiv und Hintergründe der für einen der beiden Touristen aus NRW tödlich geendeten Attacke seien weiter unklar und Gegenstand der Ermittlungen, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft weiter. Da er den beiden Opfern keine Wertsachen abgenommen habe, gehen die Ermittler nicht von einem Raub aus. Es wurde deshalb Haftbefehl wegen Mordes beantragt.

Syrer kam 2015 und ist polizeibekannt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .