Jürgen Klein (AfD): Kriminelle und straffällige Zuwanderer haben in unserer Gesellschaft nichts verloren!

AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz

+++ Pressemitteilung +++

Jürgen Klein (AfD): Kriminelle und straffällige Zuwanderer haben in unserer Gesellschaft nichts verloren!

In der Nacht zum Dienstag, dem 01.08.2020 ist es in der Kirner Innenstadt vor einem Imbiss in der Kallenfelser Straße gegen 21 Uhr zu einer brutalen Massenschlägerei gekommen, als nach Polizeiangaben zwei rivalisierende Familien, die aus unterschiedlichen arabischen Ländern stammen sollen, aus noch ungeklärter Ursache miteinander in Streit gerieten. Auf Augenzeugenvideos ist zu sehen, dass die beiden etwa gleich groß Gruppen mit äußerster Gewalt aufeinander losgingen. Die Tatbeteiligten setzen Eisenstangen, Knüppel, Holzlatten und Ketten ein. Auch Frauen waren an der Schlägerei beteiligt. Selbst auf schon am Boden liegende Personen wurde mit Eisenstangen eingeschlagen. Nach noch unbestätigten Meldungen wurden bei der Massenprügelei rund zehn Personen verletzt, mindestens drei davon schwer.

Jürgen Klein, Abgeordneter der AfD Landtagsfraktion im Landtag Rheinland-Pfalz nimmt zu diesem Sachverhalt wie folgt Stellung: „Betrachtet man die Vorkommnisse der letzten Nacht in Kirn, so kann erneut der Satz von Frau Merkel „Wir schaffen das“ mit der Aussage „wir schaffen das nicht“ ausgekontert werden. Das wichtigste Ziel war es, diese Zuwanderer aufzunehmen, um sich in unserer Kultur zu integrieren, ohne dass sich Deutschland unerheblich verändert. Doch das Gegenteil ist passiert. Durch die unkontrollierte Zuwanderung im Jahre 2015 ist die deutsche Gesellschaft gespaltener denn je. Merkels Entscheidung hat das Land so stark verändert wie nur wenige Ereignisse in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Die Parallelgesellschaften haben durch den Zuzug junger arabischstämmiger und muslimischer Männer erheblich zugenommen und gleichzeitig auch die Straftaten, die durch Zuwanderer begangen wurden. Die Integration vieler solcher Zuwanderer ist misslungen und Beispiele wie letzte Nacht in Kirn untermauern dies.“

Jürgen Klein abschließend: „Die Vorkommnisse der letzten Nacht, müssen aufgeklärt und die Täter und Tatbeteiligten der ordentlichen Gerichtsbarkeit zugeführt werden. Um solche Taten in der Zukunft zu vermeiden, müssen gerade solche kriminellen und straffälligen Zuwanderer direkt abgeschoben werden. Solche Zuwanderer haben in unserer Gesellschaft nichts verloren.“

Jürgen Klein ist Abgeordneter der AfD-Landtagsfraktion im Landtag Rheinland-Pfalz.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .