Ein Kommentar

  • Winfried Gruszin

    Zu dem Verbrechen, in Frankfurt, ein Gedankengang.

    Dazu muß ich zuerst ganz ehrlich sein, zu meiner Person. (ich bin Mitglied seit Ende 2014, die Mitglieder seit dieser Zeit kennen so etwas, von meiner Situation).

    Wegen der „Tiefschläge“, welche ich seit drei Jahren, unverschuldet, einstecken mußte, rede ich ab und zu mit einer Psychologin.
    Wenn ich jetzt auf einem Bahnsteig, des Bahnhofes Bad Kreuznach, zwei unserer „Gäste“ aus Afrika vor einen Zug stoßen würde, bin ich dann der böse, böse Deutsche?
    Oder bin ich dann ein armes Opfer meiner Psychischen Störung und werde von Nachrichtenmedien, der Allgemeinheit und der Justiz in Watte gepackt?
    Ihr könnt Euch denken wie so etwas ausgehen würde.