Für das Klima: Links-Grüner Ökonom fordert den „de-facto“ Morgenthau-Plan

24. Juli 2019

Was wir gerade erleben ist ein Angriff linksextremer Ideologen, die unsere Art des Lebens und des Wirtschaftens per Zwang radikal verändern wollen. Das Ziel ist der neue Mensch, der grüne Mensch. Diese totalitäre Ideologie existiert schon lange, aber mit dem Klimahype hat sie einen „guten“ Wirt gefunden, um massentauglich zu werden.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

+++ Für das Klima: Ökonom fordert „Rückbau der Industrie“ und 20-Stunden-Woche +++

Liebe Medienschaffenden,
liebe Sommerlochverantwortliche,
liebe Freaks, die ihr mit Freizeit und schönem Wetter nichts anzufangen wisst,

geht doch einfach mal raus, genießt das Wetter oder widmet euch der Verkleinerung eures persönlichen ökologischen Fußabdrucks. Esst was Veganes, kauft „Bio“ oder flechtet euch gegenseitig Rastas.

Aber bitte hört auf, normale Menschen fortwährend mit eurem Schwachsinn „beglücken“ zu wollen. Aktuelles Beispiel?

Zur Verbesserung des Klimaschutzes fordert der Volkswirt Niko Paech den Rückbau der deutschen Industrie und eine reduzierte Arbeitszeit: „Die Wirtschaft muß dann nicht kollabieren, wenn wir langsam, aber sicher den Rückbau der Industrie gestalten können. Würden wir die wöchentliche Arbeitszeit und damit auch das Einkommen leicht senken, dann könnten wir die Mobilitäts- und vor allem die Konsum- und Wohnraum- und Digitalisierungsnachfrage senken und damit einen wirklich prägnanten Klimaschutzeffekt erzielen“, sagte er dem Deutschlandfunk.

Auf Deutsch: Wir sollen zurück in die Steinzeit, damit das Weltklima „gerettet“ wird. Ziel ist die Transformation unseres Wirtschaftssystems der sozialen Marktwirtschaft hin zu einer Kommandowirtschaft, bei dem sich alles nach dem Klimaplan ausrichtet. Der Marxismus hat sich nun das grüne Gewand übergeworfen, um als Lamm verkleideter Wolf Beute zu machen.

Liebe Bürger,
liebe Freunde, die ihr wisst, was eine Steuererklärung ist und die ihr euch das ganze Jahr für diesen Staat und für eure Familie den Rücken krumm arbeitet,

die eben erwähnte Beute ist übrigens Euer Wohlstand und Eure Freiheit. Autofahren und Fleisch sollen teurer werden, das Fliegen wird gleich ganz verboten. Bei nur noch 20 Wochenstunden Arbeit werden viele Millionen Deutsche nicht nur ihren Lebensstil nicht aufrechterhalten können, sondern das Dach über ihrem Kopf verlieren, weil sie sich die Miete nicht mehr leisten können. Aber diese Folgen sind den Klimafanatikern egal, schließlich steht der „Klimaschutz“ über Allem, denn die Welt wird ja bald untergehen, wenn wir nicht handeln, so die Drohung.

Was wir gerade erleben ist ein Angriff linksextremer Ideologen, die unsere Art des Lebens und des Wirtschaftens per Zwang radikal verändern wollen. Das Ziel ist der neue Mensch, der grüne Mensch. Diese totalitäre Ideologie existiert schon lange, aber mit dem Klimahype hat sie einen „guten“ Wirt gefunden, um massentauglich zu werden. Und das alles passiert während der Sommerzeit, während normale Menschen nach einem arbeitsreichen Jahr einfach mal entspannen und relaxen.

Diesem neuen Totalitarismus stellt sich nur eine Partei entgegen: Die AfD. Wir wollen keinen neuen Menschen schaffen, sondern den Wohlstand und die Freiheit der Bürger verteidigen. Dazu hat die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag bereits einen Antrag im Deutschen Bundestag eingebracht: https://www.afdbundestag.de/deindustrialisierung-deutschla…/

Mit uns gibt es keine CO2-Steuer, keine Greta, keine planlose Energiewende, keine Zerstörung unserer Wirtschaft und keine Gängelung Eurer Urlaubspläne. Versprochen.

https://jungefreiheit.de/…/oekonom-plaediert-fuer-rueckbau…/