AfD schuld am Wohlstandsverlust bei Gemeinden?

In einem WELT-Artikel stand zu lesen:

Vor den Landtagswahlen: Staedte und Gemeinden warnen vor Wohlstandsverlusten bei AfD Erstarken“

Unser Herr Kaiser hat die passende Antwort:

Nun also werden wir Deutschen vor einem „drohenden Wohlstandsverlust durch die AFD“ gewarnt. Geht’s noch? Im Hinblick auf uneinbringliche Target 2 Forderungen von fast einer Billion Euro, Bürgschaftsverpflichtungen im dreistelligen Milliardenbereich, jährlichen Kosten von 50 Milliarden Euro für eine weiterhin ungezügelte Kulturbereicherung, Enteignung der Autobesitzer durch abstruse Abgasvorschriften, explodierende Energiekosten infolge einer hirnlosen Energiewende, all das und mehr zu verantworten von einer Regierung, die es doch ganz offensichtlich nicht kann, oder sich absichtsvoll schamlos am mühevoll Erarbeiteten ihrer Bürger bedient Angesichts dieser Fakten von einem drohenden Wohlstandsverlust durch die AFD zu schwadronieren, ist schlichtweg an Unverfrorenheit nicht zu überbieten. Und die diesen Schwachsinn Verbreitenden wissen das ganz genau. Indes, dahinter verbirgt sich eine Strategie, die darauf abzielt politisch unbedarfte und naive Zeitgenossen gegen die AFD aufzubringen, diese Partei zur Pariah-Partei zu stigmatisieren, sie und ihre Repräsentanten unmöglich zu machen, einen politischen Konkurrenten, der die Benennung der wahren Zustände im Land sich erdreistet, aus dem Feld zu schlagen, mit allen Mitteln, wie man dieser Tage erleben kann. Eine willfährige und devote Presse sorgt mit von oben verordneten Anweisungen für die Verbreitung derartiger völlig haltloser Propaganda.