Der Wolf im Schafspelz

Leserbrief

Siefersheim, den 05.03.2016

An die Allgemeine Zeitung:

Ihre am 05.März veröffentlichte Berichterstattung über die Demo gegen die AfD ist in Hinblick auf Geschmacklosigkeit und Niveaulosigkeit nicht zu toppen. Auf der Titelseite gibt man den Gegnern der AfD Raum, ihre absolut untragbaren Hetzparolen publik zu machen. Wer in aller Öffentlichkeit ein als Wahlplakat der AfD gefaktes Schild: „Vergewaltigung nur für Deutsche“ öffentlich zur Schau stellen darf, verläßt dabei den Boden des Anstandes.

Umso schlimmer ist es, daß Sie diesen undemokratischen Hetzern von links eine Plattform bieten, indem Sie diese noch auf der Titelseite Ihres Blattes ablichten. Widerlich dabei ist, daß hier Hetze gegen eine demokratische Partei gemacht wird auf dem Rücken von Frauen, die, wie in Köln, Opfer sexueller Gewalt wurden. Die Berichterstattung im Innenteil reiht sich nahtlos in diese Art von „Journalismus“. Da wird suggeriert, daß die AfD das Asylrecht abschaffen wolle und letztlich ein Wolf im Schafspelz sei, sprich: Nazis im Kleide einer demokratischen Partei. Hätten Sie aber einmal von der Parteiveranstaltung mit Frauke Petry berichtet, dann hätten Sie feststellen müssen, daß die AfD die einzige Partei in Deutschland ist, die den täglichen massenhaften Asylmißbrauch und die durch das Dublin-Abkommen nicht legitime Masseneinwanderung aufdeckt und somit dem Recht auf Asyl wieder Geltung verschaffen will. Die AfD hat nie das Recht auf Asyl in Frage gestellt und schürt auch keinen Fremdenhass. Auch hat sich die AfD klar gegen Nazis abgrenzt. Frauke Petry hat sogar unmißverständlich zum Ausdruck gebracht, daß die PEGIDA-Bewegung keinen Platz in der AfD hat.

Jan Bräuniger

55599 Siefersheim