Der Sieger ist die AFD

Sehr geehrter Herr Burger,
verwundert habe ich mir heute morgen nach der Lektüre Ihres Kommentars  „Hessen zeigt, was in Berlin möglich ist“ die Augen gerieben, worin zu lesen ist, dass Sie die Partei „Die Grünen“ für den „unumstrittenen Wahlsieger“ der hessischen Landtagswahl halten. Nach bisher „unumstrittener“ Diktion, ist die Partei Wahlsieger, die die meisten Stimmzuwächse für sich zu verzeichnen hat. Die von Ihnen zum „unumstrittenen“ Wahlsieger ausgerufene Partei „Die Grünen“ erreichte einen Stimmenplus von 8,7%, während die Partei „Alternative für Deutschland“ mit 9,0%+  punkten konnte. Somit ist die AfD die Partei, der das Prädikat des „Wahlsiegers“ zusteht und eben nicht die von Ihnen proklamierte Partei „Die Grünen“.
Haben Sie mit  der Umdeutung des bisher gültigen Begriffs  bewußt Ihre Leser und Abonnenten, ich zähle auch dazu, hinters Licht geführt, oder welche anderen Gründe/Motive waren für Sie bei der Vergabe des Siegerpokals entscheidend? 
Ich bin sehr neugrierig auf Ihre Antwort und bitte Sie darüberhinaus um eine Richtig-/Klarstellung an prominenter Stelle in Ihrer Zeitung.
Den Text gebe ich frei zur Veröffentlichung als Leserbrief.
Mit freundlichen Grüßen
Karl-Eugen Kaiser

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .