Diese Courage, dieser Mut!

Der Aalener Pfarrer Wolfgang Sedlmeier hat in seiner Pfingstmesse in der Marienkirche ein Kopftuch getragen. Er wollte damit „ein Zeichen setzen“ gegen die Rede der AfD-Bundestagsabgeordneten Alice Weidel. Diese Courage! Dieser Mut! Ach hätten sich nur halb so viele Pfarrer dem Dritten Reich entgegengestemmt, wie heute gegen das drohende vierte „Gesicht zeigen“, wir müssten eventuell völlig neu durchzählen!
Michael Klonovsky, acta diurna

Ein Gedanke zu „Diese Courage, dieser Mut!

  1. Rolf zobel

    dazu paßt mein Leserbrief von 2013 in der Rhein-Zeitung
    Religion: Der evangelische Bischof von Berlin und frühere Koblenzer Gemeindepfarrer Markus Dröge stellte sein neues Buch in Koblenz vor.
    „Widerliche Toleranz“
    Ein mutiger Bischof und ein muti-ger Beitrag, Respekt! Auch ich füh-le mich diskriminiert, wenn mir eine Kopftuchträgerin zeigt, dass sie mich für einen geilen Bock hält, dem sie ihr Haar nicht zeigen darf, weil er sonst über sie herfällt. Wie für den Bischof gibt es auch für mich nur einen Gott, doch mein Gott ist ein Gott aller Menschen – und nicht der ewigen Rache und des Blutrausches! Welche Blüten das Toleranzgeschwafel schon angenommen hat, erlebte ich neulich im Fernsehen. Da erzählte ein evangelischer Pfarrer: Die Muslime -fühlten sich in der Bundesrepublik wie die Christen im alten Rom – ausgegrenzt und verfolgt, weil es an Toleranz fehle. In dieser Woche erzählt eine Katholikin im Morgengruß ständig, dass das Ad-ventsfest und Weihnachten eigentlich muslimische Feste seien, um auf Muhammed vorzubereiten. Da habe ich gedacht, bald wird man aus Toleranz in den Kirchen singen: „Mohammed ist erschie-nen, uns zu versühnen – freue, freue dich oh Christenheit! “ Nicht der Limburger Bischof, diese widerliche Toleranz treibt mich noch aus den christlichen Kirchen. Sollte Bischof Dröge auch öffentlich gegen diese Gleichmacherei auftreten, könnte das meinen Entschluss vielleicht noch ändern.
    Rolf Zobel, Lahnstein

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.