L 235 zwischen Norheim und Niederhausen soll 6,50 Meter breit werden

NORHEIM/NIEDERHAUSEN – AfD-Landtagsabgeordneter Jürgen Klein wundert sich schon sehr über die zweierlei Lesarten, die es für den Ausbau der Landesstraße 235 zwischen Ortsausgang Norheim bis zum Bahnübergang in Niederhausen gibt (AZ vom 6. Oktober). „Die rheinland-pfälzischen Straßenplaner sind sich uneinig und verwickeln sich zunehmend in Widersprüche“, so sein Fazit. Denn auf seine kleine Anfrage im Landtag antwortete Verkehrsminister Wissing (FDP) vor wenigen Tagen noch, dass es keine belastbaren Kostenschätzungen zum Ausbau der L 235 zwischen Norheim und Niederhausen gäbe.

Link zum Artikel in der AZ