3 Gedanken zu „Der ultimative Kotau

  1. Karl-Eugen Kaiser

    Wozu brauchen wir noch einen Bundestag, eine Volksvertretung? In diktatorischer Manier entscheidet bei uns einzig und allein die ehemalige FDJ-Sekretärin. Alles andere drumherum ist nur noch Staffage und dient der Aufrechterhaltung unserer Fassadendemokratie. Wer einen Blick hinter die Kulissen wirft, wendet sich voller Grausen ab. Feigheit, Denunziantentum, Beliebigkeit, Wort- und Gesetzesbruch, Zensur, Lügen und Verrat am eigenen Volk – das ist die politische Agenda der Kanzlerin. Gabriel und Steinmeier stehen ihr da in nichts nach. Zur Erinnerung: bei der Abstimmung über die Armenienresolution glänzte das gesamte Führungstrio durch Abwesenheit . Triftige Gründ dafür? Fehlanzeige!

    1. Josef Hedelfinger

      Wenn der Bunztag (= Legislative) abstimmt, brauchen KanzlerInnen-DarstellerIn und Minister (= Exekutive) nicht anwesend zu sein. Kanzlerette und Minister dürfen keine Abgeordneten sein, sonst gäbe es ja schliesslich keine Gewaltenteilung! Haha … (selten so gelacht)

Kommentare sind geschlossen.