Exminister verlässt CDU

 

Mit drastischen Worten über die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Merkel (CDU) hat Sachsens ehemaliger Justizminister Steffen Heitmann (71) den Christdemokraten sein Parteibuch vor die Füße geworfen. Der Ex-CDU-Politiker, der einst sogar das Amt des Bundespräsidenten bekleiden sollte, bescheinigte der CDU-Vorsitzenden Merkel Handlungsunfähigkeit und Egoismus in einer nationalen Krise…weiterlesen bei Kopp-Online

2 Gedanken zu „Exminister verlässt CDU

  1. Norbert

    Zum Themenkomplex offene Grenzen, Asylanten, Flüchlinge, Zuwanderung, Migration und deren negative Auswirkung auf unsere Westlichen Länder, ist das Buch Exodus von Paul Collier, einem Oxford Professor sehr empfehlenswert.

    http://www.kopp-verlag.de/Exodus.htm?websale8=kopp-verlag&pi=121327

    http://www.kopp-verlag.de/Exodus.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A3093854

    Und noch ein paar Rezensionen zum Buch Exodus von Collier hier:

    http://www.amazon.de/Exodus-Warum-Einwanderung-regeln-müssen/dp/3886809404

    1. Brunk

      Hallo Norbert,

      Danke für den Buchvorschlag!
      Zum Themenkomplex offene Grenzen, Asylanten, Flüchlinge, Zuwanderung, Migration und deren negative Auswirkung auf unsere Westlichen Länder muss ich kein Buch eines Oxford-Professors lesen.
      Die Auswirkungen dieses Wahnsinns erlebe ich tagtäglich wenn ich das Haus verlasse.

      Bei jedem Gang, bei jeder Fahrt und bei jedem Ladenbesuch in unserer kleinen Stadt gammeln an jeder Ecke und Kante, Tag und Nacht, mittlerweile Ausländer herum.

      ALLES FINNZIERT AUS UNSEREN SOZIALKASSEN.

      Die lachen über unsere Dummheit und das Versprechen von MERKEL, dass wir das erdulden müssen.

      Ich halte das für falsch.

Kommentare sind geschlossen.