Offener Brief an Herrn Lucke

Linkenheim-Hochstetten 18.07.2015

Herrn Prof. Dr. Bernd Lucke

Sehr geehrter Herr Professor Lucke,

Ihr Verein „Weckruf“ muß aus folgenden Gründen abgelehnt werden:

1. Sie bekennen sich zur „sozialen Marktwirtschaft“ („sozial“ klein geschrieben, also ein Adjektiv). Nach F. A. von Hayek hat die Marktwirtschaft keine sozialen Aufgaben, sondern muß die Mittel erwirtschaften, um soziale Aufgaben finanzieren zu können. Das Wirtschaftssystem, daß Wohlstand für alle ermöglicht, heißt „Soziale Marktwirtschaft“, also ein Eigenname, „Sozial“ groß geschrieben….

2. Sie bekämpfen die Ablehnung des Islam, befürworten also den Islam und die Islamisierung Deutschlands. Damit reden Sie der Diktatur das Wort. Der Islam bekämpft die christlich-abendländische Werteordnung, auf der unsere hohe Lebensqualität beruht. Der Islam ist eine totalitäre politische Ideologie mit religiösem Überbau. Der Islam ist mit den Menschenrechten und mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar. Sie vertreten demnach eine grundgesetzwidrige Einstellung.

3. Sie befürworten den Islam, lehnen aber „Islamismus“ ab. Der Islam kennt diese Unterscheidung nicht. Was Sie mit „Islamismus“ meinen, ist die konsequente Befolgung der Vorschriften des Koran. Ich erinnere an das Judenpogrom in Medina und an die gegenwärtige grausame Christenverfolgung durch den Islam.

Die zehn Thesen zum Islam

4. Die Grundsätze Ihres Vereins enthalten einen weiteren eklatanten Widerspruch. Sie lehnen Antisemitismus ab, unterstützen jedoch den ausgesprochen judenfeindlichen Islam.

5. Die Gleichstellung homosexueller Partnerschaften mit der Ehe ist unvereinbar mit der christlich-abendländischen Werteordnung. Es ist seelisch grausam, Kindern homosexuelle Partner als Elternersatz aufzuzwingen.

Phobien sind psychische Störungen. Sie bezeichnen werteorientierte Bürger als psychisch krank.

Ihr Ausscheiden aus der AfD ist deshalb zu begrüßen, wenn Sie dermaßen chaotische politische Vorstellungen haben. Eine Antwort erwarte ich nicht, weil Sie sicher keine haben. Ich hoffe auf eine Verbreitung dieses Schreibens.

Mit freundlichen Grüßen Hans Penner Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten,

 

2 Gedanken zu „Offener Brief an Herrn Lucke

  1. Mark Besser

    Sehr geehrter Herr Lucke
    Leider habe ich mich als Spender für Ihre Partei mißbrauchen lassen. Es war zu einer Zeit als man Ihren Worten und Zielen noch glauben schenken konnte.
    Ich freue mich das Sie nun in der Versenkung verschwunden sind, aus der Sie hoffentlich nie wieder auftauchen mögen.
    Sie sind für mich nur noch ein schäbiger Verräter der sich von den Euroverbrechern in Brüssel offenbar hat korrumpieren lassen.
    Mit unfreundlichem Gruß
    Mark Besser

  2. Klaus Bärtges Beitragsautor

    Sehr geehrter Dr. Penner,

    zuerst einmal ein Kompliment zu Ihrer Sachkenntnis über den Islam.
    Es ist alles richtig was Sie zu diesem Thema anführen. Etwas ist leider
    im westlichen Sprachgebrauch zu eng gefasst, nämlich der Begriff
    des Antisemitismus. Ein Araber kann kein Antisemit sein, da er selbst ein Semit ist.
    Wahrscheinlich ist das Wort als Euphemismus für Judenhasser entstanden
    und gedankenlos in Umlauf gebracht worden.

    Lucke selbst war bis zu den Eurowahlen kein Freund der Islamisierung Deutschlands.
    Ich erinnere mich noch gut an die Zehn Thesen zum Islam, die er Ende 2013
    herausgebracht und die wir lange auf unserer Website stehen hatten.
    Leider sind sie beim Hostwechsels verloren gegangen. Wenn Sie die Thesen noch irgendwo
    finden könnten, würde ich sie gern noch einmal auf unsere Seite setzen.

    Nach dreißig Jahren Tätigkeit im gesamten Orient spreche ich recht passabel arabisch
    und kann leichtere Texte lesen. Um bei den unausweichlichen Diskussionen über Religion
    in den Ländern des Halbmondes gewappnet zu sein, habe ich mir ausführliche Islamkenntnisse erworben. Deshalb nervt mich auch das Geschwafel der “Islamkenner” in Deutschland so sehr.
    Selbst Karl May in seinen Orient-Büchern wusste mehr.

    Kaus Bärtges
    Administrator

Kommentare sind geschlossen.